Getränke · Lebensmittel · Testberichte

| Voelkel Vegan to go Smoothies

| Was man so alles entdeckt, wenn man nur mal eben durch die nächste Drogerie schlendern will. Dieses Mal ist mein Blick auf Smoothies gefallen, die es in verschiedenen Sorten gibt. Die Marke heißt Vegan to go von Voelkel und obwohl ich nicht vegan lebe, finde ich, dass Smoothies auch mal als Mittagessen für mich herhalten können. Davon abgesehen bin ich momentan am Superfood Hype interessiert und genau das ist dort drin: In den verschiedenen Sorten punkten unter anderem Quinoa, Kakao oder Matcha, sowie weitere tolle Sorten mit noch tolleren Namen.

(PS: Ich hab sie übrigens im Budni gekauft, deswegen weiß ich nicht, wo man sie sonst noch bekommen kann.)

IMG_4376

„Die besonderen Eigenschaften der Pflanze machen wir von Voelkel uns zu Nutze und mixen Quinoa mit fruchtigen und herzhaften Säften.“

| Alle Smoothies von Vegan to go im Überblick:

  • Kraftprotz (Quinoa + Matcha)
  • Schokoschnute (Quinoa + Kakao)
  • Verschärfer (Quinoa + Chili)
  • Wirbelwind (Quinoa + Kurkuma)
  • Herzerwärmer (Quinoa + Mandel)
  • Energiebündel (Quinoa + Baobab)

| Das sagt der Hersteller:

In diesem Frühjahr präsentieren wir Ihnen echte Saft-Neuheit – mit Quinoa, dem Goldreis der Inka. Unsere neue Reihe Vegan to go verspricht nahrhafte Zwischenmahlzeiten auf Saftbasis. In kleinen 0,28-Liter-Flaschen sind sie ideal zum Mitnehmen, für Reisen und natürlich für Vegetarier, Veganer und alle, die einen kleinen Nährstoff-Kick gut gebrauchen können. Alle Zutaten der sechs raffinierten Sorten stammen selbstverständlich aus kontrolliert biologischem Anbau, sind vegan und glutenfrei. Die Geschmacksrichtungen der eiweißreichen Powerfläschchen reichen von fruchtig-frisch über schokoladig bis hin zu exotisch-herzhaft.

(Anmerkung: Erweiterte Produktbeschreibung hier.)

| Preis:

Etwa 2,80 € für 280 ml.

| Inhaltsstoffe:

(Anmerkung: Von Sorte zu Sorte schon sehr unterschiedlich, deshalb hier nur ein Beispiel von Kraftprotz.)

IMG_4383

| Voelkel Vegan to go Smoothies im Test

IMG_4377

Der Saft befindet sich in einer kleinen Glasflasche, das macht ihn, zusammen mit den Bio-Aspekten auch noch sehr umweltfreundlich.
Normalerweise schwenkt meine Entscheidung immer zu den roten Sorten. Die finde ich immer am Süßesten und ich liebe den beerigen Geschmack noch dazu. Aber da ich gerade Matcha verfallen bin, fiel meine Wahl darauf und der süßen Schokoschnute mit Kakao.
Ich war wirklich sehr gespannt auf die Smoothies, hatte teilweise auch schon hohe Erwartungen daran und habe zuerst den Kraftprotz ausprobiert.

Mein erster Gedanke war: Klar, das ist Superfood, aber muss das so schmecken?! Smoothies sind eigentlich voll meins, aber diese kleine Flasche hab ich irgendwie nicht mal zuende getrunken, weil ich den Geschmack richtig mies fand. Ich glaube auch, dass viele von euch ihn genauso wenig mögen würden. Ich hätte ehrlich gesagt, das muss ich schon eingestehen, auch mal hinten auf die Verpackung und die Inhaltsstoffe
Lasst mich den Geschmack so beschreiben: Es ist wie ein flüssiger Gurkensalat. Im Ernst, es schmeckt fast wirklich nur pur nach Gurke.
In der Vergangenheit habe ich mich schon öfter an Gurkensmoothies probiert und schon da gemerkt, dass es nichts für mich ist. Wer aber grüne Smoothies in dieser Art mag, warum nicht.
Noch dazu habe ich keine Ahnung, weshalb vorne groß „Matcha“ gedruckt wurde, der Matcha Pukka Tee schmeckt ganz anders. Oder um es in Worten meiner Freundin auszudrücken, die sich auch getraut hat, das Zeug zu probieren: „Lecker ist was anderes.“.

IMG_4378

Zu dem Schokoschnute Smoothie: Kurz gesagt, hier genau das Gleiche. Wer hier Kakao erwartet, der wird enttäuscht. Es schmeckt schon in irgendeiner Weise süßlich, aber noch mehr schmeckt es nach dem enthaltenen Obst. Und neben Apfelsaft und einigen anderen Obstsorten befindet sich auch Acerolasaft in schwacher Menge darin. Falls jemand die Acerolakirsche kennt: Sie schmeckt einfach richtig sauer. Und diese Mischung, mit der Sauerheit im Übermaß schmeckt es leider eher nach vergorenem oder verdorbenem Obst und sehr fruchtig. Schade, dass auch diese Sorte nicht mein Fall war.

| Voelkel Vegan to go Smoothies Fazit

Ich glaube, ich bin wenn es um viele Lebensmittel geht, sehr einfach gestrickt. Denn es muss für mich vor allem eines: Gut schmecken. Und da dieser Punkt für mich so überhaupt gar nicht erfüllt wurde, ist das Getränk leider für mich persönlich unten durch, so gesund und gut es auch sein mag, denn sogar die Peta ist für das Getränk.
Vielleicht hatte ich einfach zu hohe Erwartungen und ich möchte auch niemanden davon abhalten, sich selbst vom Gegenteil zu überzeugen, aber mein Geschmack traf er leider überhaupt nicht.
Ich find die Idee eigentlich richtig gut, aus Superfood Smoothies zu machen, denn ich mag beide Sachen echt gerne, aber zum Schluss war es diese merkwürdige Zusammensetzung an Zutaten, wo es immer mindestens eine Zutat war, die alles verhunzt hat. Das ist wohl die treffendste Beschreibung. Vielleicht macht es ja der nächste Hersteller besser.

Habt ihr Erfahrung mit guten Smoothies in der Richtung und konnt was empfehlen? Ich bin auf eure Kommentare gespannt!

| Bewertung: ★★☆☆☆

Quellen: voelkeljuice

Eureimage

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s